An der Ense-Schule wurde im März 2013 das Projekt KomPo 7 erfolgreich durchgeführt. Mit der Kompetenzfeststellung in Klasse 7 werden Schüler/-innen, sowie die beteiligten Lehrkräfte für die anstehende Phase der beruflichen Orientierung sensibilisiert. Innerhalb eines kompletten Schultages hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit ihr schulsiches Können und ihre Sozialkompetenzen unter Beweis zu stellen. Auf Basis der Erhebung grundlegender sozialer, personaler und methodischer Kompetenzen soll sich die weitere berufliche Förderung und Beratung der Schüler/-innen durch die Schule ausrichten. Es gab an diesem Tag für jeden Schüler sowohl Einzelaufgaben in Deutsch oder Mathe usw. zu lösen oder in Gemeinschaft ein Regal oder eine Dominobahn zu bauen.

KomPo 7 unterstützt die beginnende Berufsorientierung von Schüler/-innen als Bestandteil ihrer Lebensplanung und hilft ihnen, sich selbst auf neue Weise kennen zu lernen. Untrennbar mit der Kompetenzfeststellung verbunden ist die Förderung der Berufswahl- und Ausbildungsreife. Die Schüler/-innen werden darauf vorbereitet, eine realistische und passgenaue Berufsentscheidung als Grundlage für einen erfolgreichen Übergang von der Schule in die Arbeitswelt treffen zu können.

Ziel der Kompetenzfeststellung ist es nicht, Schüler/-innen hinsichtlich ihrer vorhandenen Kompetenzen miteinander zu vergleichen oder ihre Eignung für einzelne Berufe zu überprüfen. Ihnen sollen vielmehr berufsfeldbezogene Perspektiven anhand ihrer Stärken, Interessen und Neigungen eröffnet werden.

   

Links und Rechts  

   
© Ense-Schule